Blog Montessori Farm Aulendiebach

Lockdown-Tagebuch, Tag 20: “Markttag”

Heute hatten wir unseren Markttag in Ingelheim. Dort haben wir unser neues Marktstandschild eingeweiht. Danke für das Sponsoring, Catarina! 💚
...

Lockdown-Tagebuch, Tag 19: „Cobblestones, Burger & Academics“

Today we had delicious burgers and potatoe wedges for lunch. The terrace made progress and we were doing some remote seminars, meetings and inputs.
...

Lockdown-Tagebuch, Tag 19: „Cobblestones, Burger & Academics“

Today we had delicious burgers and potatoe wedges for lunch. The terrace made progress and we were doing some remote seminars, meetings and inputs.

Lockdown-Tagebuch, Tag 17: “Farmwork & Meetings”

Heute haben wir die Ställe ausgemistet. Dabei haben wir von Fenja, unserer Tiermanagerin aus dem Remote-Unterricht heraus Unterstützung bekommen. Zu Mittag gab es einen leckeren Nudelauflauf. Bei unsere Terrasse haben wir den Randstreifen zum Haus fertig gepflastert. Catarina hat uns ein neues Holzschild geschenkt, welches wir im Shop und am Marktstand verwenden können. Nachmittags haben wir noch etwas Sport im Schnee betrieben. Und abends haben wir an einer Videokonferenz von Montessori Europe teilgenommen. Dort wurde die Idee einer Kooperation mit anderen Farmschools in Deutschland geboren. Erste Gespräche darüber finden bereits statt. In Planung ist der Austausch von Expertise im Bereich Garten und Produktion.

Der Rest der Klasse war im Fernunterricht. Heute gab es weitere Inputs zu den Mendelschen Regeln und zu Verdauung bei Mensch und Tier. In Englisch gab es ein Lego Movie Maker Tutorial.
...

Lockdown-Tagebuch, Tag 15 und 16: “ Neues Sittingteam”

Am Montag ist unser neues Farmsittingtsam gekommen. Am Montagabend haben wir noch einmal den Schnee genossen, bevor das Tauwetter startet. Heute am Dienstag stand dann der Umbau des Bauwagens auf dem Programm. Wir haben ein Etagenbett in unserem 6er Zimmer abgebaut (das jetzt zum 4er Zimmer wird) und im Bauwagen aufgebaut.
Darüber hinaus machten wir ein eindrucksvolles Community Meeting mit der ganzen Farmklasse. Heute Abend duftet das Haus nach frisch gebackenem Brot.
...

Lockdown-Tagebuch, Tag 15 und 16: “ Neues Sittingteam” 

Am Montag ist unser neues Farmsittingtsam gekommen. Am Montagabend haben wir noch einmal den Schnee genossen, bevor das Tauwetter startet. Heute am Dienstag stand dann der Umbau des Bauwagens auf dem Programm. Wir haben ein Etagenbett in unserem 6er Zimmer abgebaut (das jetzt zum 4er Zimmer wird) und im Bauwagen aufgebaut. 
Darüber hinaus machten wir ein eindrucksvolles Community Meeting mit der ganzen Farmklasse. Heute Abend duftet das Haus nach frisch gebackenem Brot.Image attachmentImage attachment

Lockdown-Journal, Day 14: „Animal Tracks“ ...

 

Comment on Facebook

Huh wenn man den Wind so heulen hört, läuft 's einem kalt über den Rücken 😬 Bleibt gesund 🙋‍♀️

+ View previous comments

Lockdown- Tagebuch, Tag 13 „Erneut Schneefall“

Nach dem Füttern der Tiere setzte heute Abend erneut Schneefall ein. So wird es morgen früh wieder einmal weiß, allerdings voraussichtlich zum letzten Mal im Januar, denn danach ist ziemlich sicher durchgreifendes Tauwetter angesagt.
...

Lockdown- Tagebuch, Tag 13 „Erneut Schneefall“ 

Nach dem Füttern der Tiere setzte heute Abend erneut Schneefall ein. So wird es morgen früh wieder einmal weiß, allerdings voraussichtlich zum letzten Mal im Januar, denn danach ist ziemlich sicher durchgreifendes Tauwetter angesagt.

Lockdown-Tagebuch, Tag 12: „Verkaufsstand wieder offen!“

Da auch im Lockdown laufende Kosten auf der Farm anfallen (Tierfutter, Strom, Heizung, Reparaturen) und wir Geld für den Ausbau unseres Farminternets brauchen, haben wir uns im Community Meeting dazu entschlossen, den wöchentlichen Verkaufsstand wieder aufzumachen. Ab sofort gibt es also an jedem Freitag wieder Apfelsaft und andere Waren von der Farm. Das Geld kann in eine Spendenbox gegeben werden und der Verkauf erfolgt kontaktlos. Danke Anna, Vanessa und Stella für die Orga!
...

Lockdown-Tagebuch, Tag 12: „Verkaufsstand wieder offen!“

Da auch im Lockdown laufende Kosten auf der Farm anfallen (Tierfutter, Strom, Heizung, Reparaturen) und wir Geld für den Ausbau unseres Farminternets brauchen, haben wir uns im Community Meeting dazu entschlossen, den wöchentlichen Verkaufsstand wieder aufzumachen. Ab sofort gibt es also an jedem Freitag wieder Apfelsaft und andere Waren von der Farm. Das Geld kann in eine Spendenbox gegeben werden und der Verkauf erfolgt kontaktlos. Danke Anna, Vanessa und Stella für die Orga!Image attachment

Lockdown-Tagebuch, Tag 11:

Heute haben wir die Klauen der Schafe geschnitten und eine Katzenklappe eingerichtet. Danke an Ariella, Fenja und Maximilian für die Farmbetreuung diese Woche!
...

Lockdown, Tag 10: „Tierdienst-Checkliste“

Nach einem zünftigen Pancake Frühstück in der Außenküche haben wir heute mit unseren Tiermanagern endlich die Checkliste für die Tierdienste fertiggestellt, die jede zukünftige Farmgruppe zum Abarbeiten bekommt.
...

Lockdown, Tag 10: „Tierdienst-Checkliste“

Nach einem zünftigen Pancake Frühstück in der Außenküche haben wir heute mit unseren Tiermanagern endlich die Checkliste für die Tierdienste fertiggestellt, die jede zukünftige Farmgruppe zum Abarbeiten bekommt.

Lockdown, Tag 9: „Neuschnee, Community Meeting und Gene“

Der Winter hat uns weiterhin im Griff. Heute gab es etwas Neuschnee. Aber es wurde auch akademisch gearbeitet. So haben wir zum Beispiel über die Mendelschen Gesetze diskutiert und überlegt, warum wir nur schwarze und graue Nachkommen bei unseren Enten haben und keine weißen. Darüber hinaus trafen sich die Projektgruppen Gäste, Tiere und Vermarktung, und nachmittags fand unser Community Meeting statt. Dort haben wir entschieden, dass wir ab dieser Woche unseren Verkaufstand in der Schule wieder öffnen (als Selbstbedienungsstand).
...

Lockdown, Tag 9: „Neuschnee, Community Meeting und Gene“

Der Winter hat uns weiterhin im Griff. Heute gab es etwas Neuschnee. Aber es wurde auch akademisch gearbeitet. So haben wir zum Beispiel über die Mendelschen Gesetze diskutiert und überlegt, warum wir nur schwarze und graue Nachkommen bei unseren Enten haben und keine weißen. Darüber hinaus trafen sich die Projektgruppen Gäste, Tiere und Vermarktung, und nachmittags fand unser Community Meeting statt. Dort haben wir entschieden, dass wir ab dieser Woche unseren Verkaufstand in der Schule wieder öffnen (als Selbstbedienungsstand).Image attachmentImage attachment

 

Comment on Facebook

Man kann weisse Enten (oder andere Tiere) recht leicht durch gezielte Inzucht erhalten.

+ View previous comments

Load more