Blog Montessori Farm Aulendiebach

Comments Box SVG iconsUsed for the like, share, comment, and reaction icons

Gemüse und Apfelsaft gibt es nun auch an unserem Selbstbedienungsstand in Aulendiebach! 🤍💚 ... See MoreSee Less

Gemüse und Apfelsaft gibt es nun auch an unserem Selbstbedienungsstand in Aulendiebach! 🤍💚

Der neue Apfelsaft der Saison 2021 ist fertig! Ab morgen frisch auf unserem Marktständen: unsere beliebte “Süße Maria”, unser Apfel-Birnen Saft. Freut euch! ... See MoreSee Less

Der neue Apfelsaft der Saison 2021 ist fertig! Ab morgen frisch auf unserem Marktständen: unsere beliebte “Süße Maria”, unser Apfel-Birnen Saft. Freut euch!Image attachment

Die neuen Jugendlichen der Jahrgangsstufe 7 bei Ihrer Farmeinweihung, unserer Nachtwanderung mit einigen älteren Schülern, die diese organisiert haben. Ganz tolle Gruppe! 🤍🙏🏻💚 ... See MoreSee Less

Die neuen Jugendlichen der Jahrgangsstufe 7 bei Ihrer Farmeinweihung, unserer Nachtwanderung mit einigen älteren Schülern, die diese organisiert haben. Ganz tolle Gruppe! 🤍🙏🏻💚

Heute erster Markttag!

Nach einer turbulenten ersten Woche starten wir heute mit unserem ersten Markttag an der Schule in Ingelheim. Wir beginnen mit Kirschpflaumen (alte, historische Sorte, super zum Einmachen), Pflaumen, Kürbissen, Äpfeln aus frischer Ernte sowie mit Brombeermarmelade und Pflaumenmus. Wir freuen uns auf euren Besuch!
... See MoreSee Less

Farmwork

Heute haben wir die Ställe ausgemistet, die Koppel neu strukturiert und Unkraut in der Mistkaute gejätet. Die Entengehege haben nun eine neue Wasserversorgung mit einem Container oben an den Gehegen. Darüber hinaus stand natürlich wieder Rasenmähen und Ernten auf dem Programm. Weitere 5kg Brombeeren konnten zu Marmelade verarbeitet werden.
... See MoreSee Less

1 month ago
Montessori Farm Aulendiebach

Pflaumenmus-Produktion

Nach der Brombeerernte und Marmeladenproduktion gestern steht heute Pflaumenmus auf dem Programm. Produktion für unseren Marktstand im September. Freut euch drauf!
... See MoreSee Less

Pflaumenmus-Produktion

Nach der Brombeerernte und Marmeladenproduktion gestern steht heute Pflaumenmus auf dem Programm. Produktion  für unseren Marktstand im September. Freut euch drauf!Image attachmentImage attachment

Community Work

Today we had our second Community Work day during our summer holidays. First of all we did a lot of weeding. After lunch we harvested blackberrys and plums and cooked jam. Furthermore we prepared the Tipis for the next school year. 3 students and their parents were at the farm to support the work. It was a really effective working day! Great effort!
... See MoreSee Less

Sau lecker die Pflaumen dieses Jahr und NULL Würmer! ... See MoreSee Less

Sau lecker die Pflaumen dieses Jahr und NULL Würmer!Image attachmentImage attachment

Community Work Farm

Heute hatten wir den ersten von zwei gemeinsamen Arbeitseinsatztagen auf der Farm.

Wir haben zusammen Ställe ausgemistet,
unsere Beerenpergola gepflegt, Reparaturarbeiten am Gänsestall vorgenommen, die ersten wichtigen Arbeiten der Farm zum Schuljahresbeginn im September geplant, Pflaumenmus eingekocht, Pfirsiche geerntet und Essen gekocht.

Am Arbeitseinsatz beteiligt waren die House Parent Familie und die Lernbegleiter der Farm. Morgen, am zweiten gemeinsamen Arbeitseinsatztag, kriegen wir Hilfe von Eltern und Schülern. Zwei Familien kommen zur Unterstützung.
... See MoreSee Less

Community Work Farm

Heute hatten wir den ersten von zwei gemeinsamen Arbeitseinsatztagen auf der Farm. 

Wir haben zusammen Ställe ausgemistet,
unsere Beerenpergola gepflegt, Reparaturarbeiten am Gänsestall vorgenommen,  die ersten wichtigen Arbeiten der Farm zum Schuljahresbeginn im September geplant, Pflaumenmus eingekocht, Pfirsiche geerntet und Essen gekocht.

Am Arbeitseinsatz beteiligt waren die House Parent Familie und die Lernbegleiter der Farm. Morgen, am zweiten gemeinsamen Arbeitseinsatztag, kriegen wir Hilfe von Eltern und Schülern. Zwei Familien kommen zur Unterstützung.Image attachmentImage attachment

Heute wird eingefroren: Stachelbeeren und weiße Johannisbeeren. ... See MoreSee Less

Heute wird eingefroren: Stachelbeeren und weiße Johannisbeeren.

Blackberry harvest 💚💚💚 ... See MoreSee Less

„Love the Environment“

Unsere Entenküken können mit ihrer Mutter an der frischen Luft unter der Sonne aufwachsen. Das ist leider in der Nutztierhaltung selten geworden und erfordert auch größeren Aufwand und Erfahrung. Raubvögel und Fuchs lauern an jeder Ecke…. Uns ist wichtig, dass jedes Tier ein würdiges Leben führt, und wir arbeiten ständig daran, die Haltung weiter zu optimieren.
... See MoreSee Less

„Love the Environment“

Unsere Entenküken können mit ihrer Mutter an der frischen Luft unter der Sonne aufwachsen. Das ist leider in der Nutztierhaltung selten geworden und erfordert auch größeren Aufwand und Erfahrung. Raubvögel und Fuchs lauern an jeder Ecke…. Uns ist wichtig, dass jedes Tier ein würdiges Leben führt, und wir arbeiten ständig daran, die Haltung weiter zu optimieren.

Biologie, Physik (Optik) und Kunst (Bildgestaltung) auf der Farm. ... See MoreSee Less

Biologie, Physik (Optik) und Kunst (Bildgestaltung) auf der Farm.

Comment on Facebook

Tolle Aufnahme

Geht es bitte noch ein bisschen kitschiger?

Wunderschön!!

Erntezeit: Blaubeeren und Pflaumen. Wir frieren die meisten Sachen ein, damit die Jugendlichen sie nach den Ferien weiterverarbeiten können. ... See MoreSee Less

Care of the environment today

Cut the lawn, filling up water tanks and the tubs for the ducks and the geese, weeding, harvesting berries, feeding the animals, cleaning the stables (thanks Catarina Klose for helping).
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

More berries here!

Wünsche für das nächste Schuljahr

In dem vergangenen Schuljahr haben wir versucht, alles möglich zu machen, was möglich ist, um den Jugendlichen in unserer Lerngruppe einen normalen Lernalltag zu ermöglichen.

Leider war dies nicht immer einfach. Ständig wechselnde Hygienevorgaben, oft sehr kurzfristig angeordnet, machten es schwer, einen einheitlich strukturierten Unterricht zu ermöglichen. Präsenz, Wechselunterricht, dann Lockdown, Fernunterricht, Wechselunterricht und wieder Präsenz, aber mit Maskenpflicht, neue Mensaregeln, Übernachtungsverbote, Einzelunterricht angeordnet, Musikunterricht mit Auflagen (Singen teilweise verboten, Blasinstrumente), Sportunterricht mit Auflagen. Änderung von Bestimmungen je nach Inzidenz. Gerade Jugendliche brauchen in ihrer Entwicklungsphase eine verlässliche Struktur. Die Pandemieverläufe und unser gesellschaftlicher Umgang damit machten es teilweise unmöglich, diese zu gestalten.

Mein Lernbegleiterteam ist über die Grenzen gegangen, hat Sonderschichten online, in Ingelheim an der Schule und auf der Farm eingelegt, womit wir strukturelle Defizite kompensieren konnten. Es war sau anstrengend und wir hatten teilweise kein Privatleben. Aber es hat sich für uns gelohnt, denn es war toll zu sehen, wie sich Jugendliche trotz der Widrigkeiten entwickelten.

Gemeinsam mit Eltern und dem Förderverein der Bilingualen Montessorischule Ingelheim haben wir die Räumlichkeiten abstandssicher und hygienekonform hergerichtet.

Am Ende des Schuljahres können wir sagen, dass unserer Community vieles gelungen ist. Unsere Jugendlichen hatten auch in diesem Jahr ein Sozialleben. Haben den Lebensalltag gemeinsam gestaltet. Wir konnten praktisch arbeiten, die Farm weiterentwickeln. Und auch akademisch haben sich die meisten Schüler gut weiterentwickelt, und musische und künstlerische Angebote konnten genutzt werden.

Dennoch haben die Lockdowns Spuren hinterlassen. Das Jahr war für uns alle sehr anstrengend und sowohl die Jugendlichen als auch wir sind erschöpft. Stärker als in einem “normalen” Schuljahr.

Wir wünschen uns nun, dass die Kinder und Jugendlichen im nächsten Schuljahr genau so viel Aufmerksamkeit bekommen wie andere Bereiche unseres öffentlichen Lebens. Wenn es möglich ist, ein EM Endspiel vor 60.000 Zuschauern durchzuführen, wenn Restaurants öffnen, Bundesligaspiele vor Zuschauern stattfinden, sollte ja ein regelmäßiger Unterricht kein Problem sein, oder?

Es wäre fatal, wenn wir jetzt alles öffnen und dann im Herbst, wenn das neue Schuljahr beginnt, erneut in einen Lockdown müssen. Das darf nicht passieren und muss verhindert werden.

Die Politik sollte jetzt und zeitnah definieren, was es braucht, um Schulen und Jugendeinrichtungen offen zu lassen, damit wir uns frühzeitig darauf einstellen können.
Wenn Lüftungsgeräte eine Bedingung werden sollten, müssen sie jetzt organisiert werden.
Wenn es neue Regeln hinsichtlich von Abstand und Maske gibt, müssen die Einrichtungen JETZT informiert werden, damit Abläufe und Szenarien geplant werden können. Bitte lasst uns damit nicht kurzfristig alleine, im Sinne der uns anvertrauten Kinder!

Bei allem Verständnis dafür, dass die Situation in den letzten 16 Monaten neu und auch für Entscheidungsträger nicht einfach war: Ein Regelchaos wie im letzten Schuljahr darf sich nicht wiederholen. Man hat nun Erfahrungen gemacht, gelernt und muss sich jetzt frühzeitig vorbereiten. Es wird Zeit, dass wir alle zu allererst an die Kinder und Jugendlichen denken, sie wirklich priorisiert behandeln und ihnen ein ordentliches Schuljahr mit Regelmaß ermöglichen. Sie haben keine Lobby. Wir dürfen sie nicht alleine lassen.
... See MoreSee Less

Wünsche für das nächste Schuljahr

In dem vergangenen Schuljahr haben wir versucht, alles möglich zu machen, was möglich ist, um den Jugendlichen in unserer Lerngruppe einen normalen Lernalltag zu ermöglichen.

Leider war dies nicht immer einfach. Ständig wechselnde Hygienevorgaben, oft sehr kurzfristig angeordnet, machten es schwer, einen einheitlich strukturierten Unterricht zu ermöglichen. Präsenz, Wechselunterricht, dann Lockdown, Fernunterricht, Wechselunterricht und wieder Präsenz, aber mit Maskenpflicht, neue Mensaregeln, Übernachtungsverbote, Einzelunterricht angeordnet, Musikunterricht mit Auflagen (Singen teilweise verboten, Blasinstrumente), Sportunterricht mit Auflagen. Änderung von Bestimmungen je nach Inzidenz. Gerade Jugendliche brauchen in ihrer Entwicklungsphase eine verlässliche Struktur. Die Pandemieverläufe und unser gesellschaftlicher Umgang damit machten es teilweise unmöglich, diese zu gestalten.

Mein Lernbegleiterteam ist über die Grenzen gegangen, hat Sonderschichten online, in Ingelheim an der Schule und auf der Farm eingelegt, womit wir strukturelle Defizite kompensieren konnten. Es war sau anstrengend und wir hatten teilweise kein Privatleben. Aber es hat sich für uns gelohnt, denn es war toll zu sehen, wie sich Jugendliche trotz der Widrigkeiten entwickelten.

Gemeinsam mit Eltern und dem Förderverein der Bilingualen Montessorischule Ingelheim haben wir die Räumlichkeiten abstandssicher und hygienekonform hergerichtet. 

Am Ende des Schuljahres können wir sagen, dass unserer Community vieles gelungen ist. Unsere Jugendlichen hatten auch in diesem Jahr ein Sozialleben. Haben den Lebensalltag gemeinsam gestaltet. Wir konnten praktisch arbeiten, die Farm weiterentwickeln. Und auch akademisch haben sich die meisten Schüler gut weiterentwickelt, und musische und künstlerische Angebote konnten genutzt werden.

Dennoch haben die Lockdowns Spuren hinterlassen. Das Jahr war für uns alle sehr anstrengend und sowohl die Jugendlichen als auch wir sind erschöpft. Stärker als in einem “normalen” Schuljahr.

Wir wünschen uns nun, dass die Kinder und Jugendlichen im nächsten Schuljahr genau so viel Aufmerksamkeit bekommen wie andere Bereiche unseres öffentlichen Lebens. Wenn es möglich ist, ein EM Endspiel vor 60.000 Zuschauern durchzuführen, wenn Restaurants öffnen, Bundesligaspiele vor Zuschauern stattfinden, sollte ja ein regelmäßiger Unterricht kein Problem sein, oder?

Es wäre fatal, wenn wir jetzt alles öffnen und dann im Herbst, wenn das neue Schuljahr beginnt, erneut in einen Lockdown müssen. Das darf nicht passieren und muss verhindert werden.

Die Politik sollte jetzt und zeitnah definieren, was es braucht, um Schulen und Jugendeinrichtungen offen zu lassen, damit wir uns frühzeitig darauf einstellen können.
Wenn Lüftungsgeräte eine Bedingung werden sollten, müssen sie jetzt organisiert werden.
Wenn es neue Regeln hinsichtlich von Abstand und Maske gibt, müssen die Einrichtungen JETZT informiert werden, damit Abläufe und Szenarien geplant werden können. Bitte lasst uns damit nicht kurzfristig alleine, im Sinne der uns anvertrauten Kinder!

Bei allem Verständnis dafür, dass die Situation in den letzten 16 Monaten neu und auch für Entscheidungsträger nicht einfach war: Ein Regelchaos wie im letzten Schuljahr darf sich nicht wiederholen. Man hat nun Erfahrungen gemacht, gelernt und muss sich jetzt frühzeitig vorbereiten. Es wird Zeit, dass wir alle zu allererst an die Kinder und Jugendlichen denken, sie wirklich priorisiert behandeln und ihnen ein ordentliches Schuljahr mit Regelmaß ermöglichen. Sie haben keine Lobby. Wir dürfen sie nicht alleine lassen.

Sommerferien auf der Farm

Heute war unser erster Ferientag!
Im Sommer schlägt der Puls der Farm
etwas ruhiger. Hin und wieder kommen ein paar Schüler und Eltern, um notwendige Arbeiten zu machen. Ansonsten pflegt die House Parent Familie die Tiere und tut das Nötigste im Garten. Darüber hinaus wird das alte Schuljahr evaluiert,
und Pläne werden geschmiedet. Wir freuen uns auf das nächste Schuljahr und können es kaum erwarten, mit spannenden neuen Menschen zu arbeiten. 💚
... See MoreSee Less

Sommerferien auf der Farm

Heute war unser erster Ferientag!
Im Sommer schlägt der Puls der Farm
etwas ruhiger. Hin und wieder kommen ein paar Schüler und Eltern, um notwendige Arbeiten zu machen. Ansonsten pflegt die House Parent Familie die Tiere und tut das Nötigste im Garten. Darüber hinaus wird das alte Schuljahr evaluiert,
und Pläne werden geschmiedet. Wir freuen uns auf das nächste Schuljahr und können es kaum erwarten, mit spannenden neuen Menschen zu arbeiten. 💚

Fluthilfe dringend benötigt!

Wir durften diese Familie kennen lernen, weil sie großzügig unsere beiden alten Schafe in ihre Herde aufgenommen haben, um ihnen einen Gnadenplatz zu geben. Nun brauchen sie selbst Hilfe. Wenn ihr eine Möglichkeit sucht, an einer Stelle zu helfen, wo es richtig ankommt, dann hier. Wir danken euch!Sehr gute Freunde von uns sind sehr schwer von der Flutkatastrophe betroffen und hatten Keller,  komplettes Erdgeschoß, Garten und Scheunen unter Wasser. Alles was sie sich innerhalb des letzten Jahres mühsam aufgebaut haben,  liegt nun in Schutt und Schlamm. Das Haus ist eine alte Wassermühle, die denkmalgeschützt ist und auf Grund der Nähe zur Urft nicht gegen Hochwasserschäden versichert werden konnte. Es handelt sich um eine junge Familie mit einer 3 jährigen Tochter, Hund und Katze, die momentan bei uns untergebracht sind, da ihr Haus nicht bewohnbar ist. Selbst die Bilder zeigen nicht das volle Ausmaß der Katastrophe. Wir haben für sie ein Paypal-Spendenkonto eingerichtet. 
Sie freuen sich über jeden Euro für den Neustart. DANKE!
hochwasserhilfe.horbach@gmail.com

#hochwasserhilfe #flutkatastrophe #flutkatastrophe2021 #hochwasser #spenden #paypal #kall #sötenich
... See MoreSee Less

Fluthilfe dringend benötigt!

Wir durften diese Familie kennen lernen, weil sie großzügig unsere beiden alten Schafe in ihre Herde aufgenommen haben, um ihnen einen Gnadenplatz zu geben. Nun brauchen sie selbst Hilfe. Wenn ihr eine Möglichkeit sucht, an einer Stelle zu helfen, wo es richtig ankommt, dann hier. Wir danken euch!

“Bombige Bella” - unsere Beerenmix-Marmelade

Neben unserem Apfelsaft und den Enten ist unsere Beerenmarmelade inzwischen ein echtes Highlight unserer Produktpalette: Rote Johannisbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Himbeeren, Erdbeeren, Jostabeeren, Stachelbeeren und Blaubeeren kommen in unseren Beerenmix. Alles frisch aus unserem Garten.
... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Looking so good

Beach is open 🌴💚 ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

🤗🤩🙋‍♀️🦋

Wir haben vor kurzem 5 noch sehr junge aber legereife Wachteln dazu gekauft. Nach drei Tagen fingen sie shon alle an täglich ein Ei zu legen. Die Flut haben wir zum glück noch gut überstanden. 20cm mehr dann wären sie wohl ertrunken.

More ducklings 💚 ... See MoreSee Less

More ducklings 💚

Comment on Facebook

Wie süß 🐥🤩

Abendstimmung nach einem regnerischen Tag mit viel Sport und Bewegung: 6h Football und abends 90min Basketball. 💚⛹️‍♂️🏈 (Bild 1 Copyright Max L.) ... See MoreSee Less

Abendstimmung nach einem regnerischen Tag mit viel Sport und Bewegung: 6h Football und abends 90min Basketball. 💚⛹️‍♂️🏈 (Bild 1 Copyright Max L.)Image attachment

Self Expression Week 3: Football Training with Ernest Pete Dorsey. Maximum Effort! ... See MoreSee Less

Comment on Facebook

Ich fordere: Coach Dorsey immer und für alle! 🏈🤩

Summer is Tipi season… 💚 ... See MoreSee Less

Summer is Tipi season…  💚Image attachmentImage attachment

This is it! Our new Coffee House stage in our Outdoor Classroom so that we can play Theatre and organize little concerts regularly during our Workcycles. A „must have“ for our adolescents (and for Lilly 😉 ) ... See MoreSee Less

This is it! Our new Coffee House stage in our Outdoor Classroom so that we can play Theatre and organize little concerts regularly during our Workcycles. A „must have“ for our adolescents (and for Lilly 😉 )Image attachmentImage attachment

Comment on Facebook

Your community is so inspiring ❤️👍 Thank you!

Ducklings 💚💚💚 ... See MoreSee Less

Ducklings 💚💚💚

Comment on Facebook

Iiii, cuties ❤️

Generalprobe Theater, während die Küken schlüpfen… ... See MoreSee Less

Generalprobe Theater, während die Küken schlüpfen…Image attachment

Self Expression/Coffee House Preparation, Second Week: Theatre Group! 💚

In dieser Woche proben wir unser Theaterstück und bauen unsere Bühne. In der nächsten Woche findet dann am vorletzten Schultag unser Coffee House statt.
... See MoreSee Less

Sunset heute auf unserer Koppel. Genial. ... See MoreSee Less

Sunset heute auf unserer Koppel. Genial.Image attachmentImage attachment
Load more